Eltropa Staubsaugerbeutel und Filter

Hersteller alphabetisch sortiert

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Staubsaugerbeutel für Hersteller ELTROPA


Wählen Sie hier Ihren Typ:

EBS 1300Staubsaugerbeutel und Filter
EBS 1400Staubsaugerbeutel und Filter
EBS 1401Musterabbildung des Staubsaugers Staubsaugerbeutel und Filter
EBS 1500Musterabbildung des Staubsaugers Staubsaugerbeutel und Filter
Letzte Änderung am 17.11.2017

Hinweis für Industriesauger und Kesselsauger unbekannter Handelsmarken

Wenn Sie ein Gerät besitzen, das Sie nicht in unseren Listen finden, beispielsweise Marke Aldi, FIF, Herkules oder Bauhaus (um nur einige zu nennen), dann können Sie recht einfach den passenden Staubsaugerbeutel oder Langzeitfilter nach Maß auswählen. Beachten Sie bitte die Informationen und Hinweise auf der jeweiligen Seite:

Staubsaugerbeutel mit Abmessungen
Langzeitfilter mit Abmessungen

Material

Das Staubrückhaltevermögen: Der aufgesaugte Staub muss im Filter verbleiben und darf nicht mit dem Luftstrom wieder nach außen gelangen. Und hier sind nicht nur nachgeschaltete Fein- oder Mikrofilter gefragt, den Löwenanteil der Filterleistung hat erst einmal der Staubsaugerbeutel selbst zu erledigen. Gleichzeitig darf das Filtersystem im Staubsauger die Saugluft aber auch nicht zu stark bremsen. Denn der Luftstrom ist für die Kühlung des Motors wichtig. So muss die Materialqualität des Beutels exakt auf die Motorleistung und die Luftführung des jeweiligen Gerätes abgestimmt werden. Handelsübliche doppellagige Papier-Beutel können Partikel mit einem Durchmesser von 0,003mm zu 99 Prozent abscheiden! Dazu gehören Pilzsporen, Pollen und Tierhaare. Ein moderner Staubsaugerbeutel setzt sich in der Regel aus drei bis fünf ineinanderliegenden Beuteln zusammen. Die Lagen bestehen aus unterschiedlich feinen Materialien: Ein "Inlet" aus gröberem Vlies hält den groben Staub zurück. Nach außen hin werden die Vlieslagen feiner, um den Feinstaub effektiv zurückzuhalten. Der beste Beutel mit dem feinsten Filter nützt allerdings nichts, wenn er nicht im richtigen Staubsauger sitzt. Anders ausgedrückt: Voraussetzung für die volle Leistung eines Staubsaugerbeutels ist die Passgenauigkeit!

Hersteller

Wichtig ist, nur solche Beutel zu verwenden, die exakt den Qualitätsanforderungen der Originalanbieter entsprechen. Die von uns angebotenen FilterClean-, Swirl-, Cleanbag- und Originalstaubsaugerbeutel bieten diese Qualität und verweisen auf entsprechende Zertifikate.

Filterarten

Bei Staubsaugern unterscheidet man 3 Filtertypen. Der Staubsaugerbeutel, oder Filterbeutel, aus bis zu 5 Lagen und teilweise mit Spezialfiltervlies, in welchem das Sauggut aufgefangen wird. Der Motorfilter, der das Eindringen von Staub in den Motorraum verhindert und so den Motor schützt. Der Abluft-Filter, auch oft Hepa-Filter genannt, der die Abluft bis zu fast 100% reinigt.

Beutelgröße

Alle Luft, die der Staubsauger ansaugt, muss auch durch den Staubbeutel. Sie gibt dort den eingesaugten Staub ab und geht dann über die Ausblasöffnung ins Freie. Je größer die Oberfläche des Staubbeutels ist, desto mehr Luft kann durchströmen. Das ist mit unserem Atem-Organ, der Lunge, vergleichbar. Auch dort ist die Oberfläche (Diffusionsfläche) vergrößert, um den Gasaustausch zu verbessern. Dies wird durch die "Konstruktion" der Lungenbläschen gewährleistet. Nimmt man die Oberfläche aller Lungenbläschen zusammen, ist die Oberfläche der Lunge so groß wie ein Fußballfeld. Beim Staubsauger allerdings ist die Oberfläche an die Größe des Staubsaugers gebunden. Die kleinen Staubpartikel verstopfen mit der Zeit die Filterwand. Je größer diese ist, desto länger dauert es, bis die Oberfläche abgedichtet ist, und desto länger dauert es, bis der Staubsauger aufhört richtig zu "ziehen". Deshalb ist es wichtig, dass Sie vor jedem größeren Sauggang die Füllmenge des Beutels kontrollieren. Ungeachtet der Füllmenge sollte der Beutel nach spätestens 2 Monaten ausgetauscht werden. Organisches Material, z. Bsp. Brotkrümel oder Pflanzenreste, zersetzen sich langsam im Staubsaugerbeutel und können dabei gesundheitsschädigende Gase bilden. Vor allem, wenn der Inhalt nicht ganz trocken ist, sollte der Staubsaugerbeutel nicht lange im Gerät verbleiben.